Ursachenforschung - Astrologische Kräuterkunde

Direkt zum Seiteninhalt

Ursachenforschung

Astro-Medizin
Astrologische Ursachenforschung im Horoskop
Feinanalyse des Horoskops  
Zur astrologischen Feinanalyse bei gesundheitlichen Fragestellungen können verschiedene Wirkpunkte zusätzlich betrachet werden. Halbsummenpunkte (nach Ebertin) zeigen Spannungen oder geschwächte Bereiche (besonders die Halbsumme Saturn/Neptun) im Geburtshoroskop oder in den Jahresgängen.

Fast alle Gradzahlen im Tierkreis der Sternzeichen sind (nach Ebertin) anatomisch bestimmten Organen oder auch Organsystemen zugeordnet. Dabei kann man unter anderem die Gradzahlen um 25/26 Grad Fix (Löwe, Stier, Wassermann oder Skorpion) und Jungfrau/Fische als schwierig ansehen. Meine Vermutung ist, dass es sich dabei unter anderem um die Einflüsse des Fixsternes Algol, der sich derzeit auf 26 Grad Stier befindet und damit eine Konjunktion, Opposition oder auch Quadrate zu den beobachteten Bereichen bildet, handelt.

Es empfiehlt sich also auch eine zusätzliche Betrachtung der Fixsterne.
Zurück zum Seiteninhalt